Sonntag, 25. Juni 2017
Herzlich Willkommen bei Weltbürger-Stipendien!

Du befindest dich hier: weltbuerger-stipendien.de » WELTBÜRGER-Stipendiaten » Kaspar O. (USA)

WELTBÜRGER-Stipendiatin: 
Kaspar O. - USA

Stifter:
TREFF-International Education e.V.





Vor- und Nachname

Kaspar O.

Geburtsjahr

1992

Bundesland

Sachsen

Stipendiengeber

TREFF-International Education e.V.

Hobbys und Interessen

Meine Freizeit verbringe ich gerne mit Freunden oder Im Radio, was sich natuerlich nicht ausschliesst. Ich moderiere seit ca. Acht Jahren mit einigen Freunden eine Radioshow im SAEK. Darueber hinaus lese ich gerne, schreibe eigene Texte und Theaterstuecke, spiele Computer und spiele Gitarre.

Warum willst du ins Ausland? Wie ist die Entscheidung gefallen?

Wie so viele gute Ideen kam auch diese von meinerm Vater. Er hat das ganze Ding angeleiert und in gemeinsamer Arbeit haben wir das Ganze auch tatsaechlich durchgezogen. Ich wollte einfach al was anderes sehen, sicher, im Ausland war ich schon vorher, aber nur als Urlauber, so habe ich die Moeglichkeit am Leben der Anderen wirklich teilzuhaben, viele Dinge zu lernen (darunter natuerlich auch Englisch) und aus den eigenen vier Waenden heraus zu kommen. Natuerlich war die Verfuehrung auch sehr gross dem Abitur noch um ein Jahr zu entgehen!

Gastland

(falls schon bekannt gerne auch Region oder Ort)

„Falls bekannt“ ist gut. Ich sitze hier in Sonora (Kalifornien, USA) und lasse mir die, mittlerweile leider nur noch imaginaere Sonne auf den Bauch scheinen.

Warum dieses Land?

Ich wollte ein englischsprachiges Land da sich meine Englischausbildung durch viele verschiedene Lehrer sehr verzoegert hatte. England ist zu nah, Kanada und Neuseeland zu teuer...da bleibt ja nur noch eins Uebrig!

Nein, selbst wenn ich alle Moeglichkeiten der Welt gehabt haette, haette ich mihc wahrscheinlich auch fuer die USA entschieden. Es ist einfach ein zwiegespaltenes Land. Viele lieben es, viele Hassen es. Zeit sich seinen eigenen Kopf zu machen...

Wann geht’s los?

Wie gesagt, los ging es im August 2010

Wie lange bleibst du?

Ich bleibe 10 Monate, aber mal sehen, vielleicht schoepfe ich mein Visum auch voll aus...wenn man schon mal da ist... (Das waehre dann bis zum 15. Juli 2011)

Wirst du eine öffentliche oder private Schule besuchen?

Die Sonora High School – „The home of the Wildcats“ – ist eine oeffentliche Schule.

Wirst du bei einer Gastfamilie oder im Internat leben?

Ich lebe bei einer Gastfamilie.

Was macht dich zum Weltbürger?

Weltbuerger? Bevor das Austauschjahr begann haette ich gesagt, dass ich rastlos bin und gerne einfach alles von der Welt sehen woellte. Das ich nirgendwo zuhause und ueberall sein will. Sich selbst aufgeben um was neues anfaengen zu koennen. Das hat sich natuerlich nicht grundlegend veraendert...sagen wir – ich weiss nun auch ein trautes Heim zu schaetzen! Wieder was gelernt!

Was wünschst du dir von deinem Gastschulaufenthalt?

Ich wuensche mir viele neue Erfahrungen, Kontakte die die Jahre ueberdauern werden, ein solides Grundwissen was die Sprache anbetrifft und einfach eine tolle, ereigniss- und lehrreiche Zeit.