Montag, 21. August 2017
Herzlich Willkommen bei Weltbürger-Stipendien!

Du befindest dich hier: weltbuerger-stipendien.de » WELTBÜRGER-Stipendiaten » Lena S. (Neuseeland)

WELTBÜRGER-Stipendiatin:
Janine de L.- Neuseeland

Stifter:
Study Nelson

Schüleraustausch Neuseeland



Vor- und Nachname

Janine de L.


Geburtsjahr

1997

Bundesland

Baden-Württemberg

Stipendiengeber

Study Nelson


Hobbys und Interessen

Freunde treffen, Sport, Tanzen, Reiten, Klavier spielen


Warum willst du ins Ausland?
Wie ist die Entscheidung gefallen?

Ich mag es, neue Erfahrungen zu machen, mit Menschen aus der ganzen Welt in Kontakt zu treten und allein in ein neues Land zu gehen um selbstbewusster und selbständiger zu werden.

Gastland

Neuseeland, Nelson

Warum dieses Land?

Ich wollte schon immer mal nach Neuseeland oder Australien, weil das einfach am anderen Ende der Welt ist. Nachdem ich erfahren habe, welche Tiere in Australien leben, stand mein Entschluss dann fest: Neuseeland! Außerdem hat mein Buddy so von dem Land geschwärmt.


Wann geht’s los?

Januar 2013

Wie lange bleibst du?

bis Juli 2013

Wirst du eine öffentliche oder
private Schule besuchen?

 

Ich werde eine öffentliche Schule besuchen, das Nayland College in Nelson.

Wirst du bei einer Gastfamilie oder
im Internat leben?

 

Ich werde bei einer Gastfamilie in Nelson wohnen.


Was macht dich zum Weltbürger?

Ich interessiere mich sehr für andere Länder und Kulturen. Ich habe in der 9. Klasse an einem Schüleraustausch nach Frankreich teilgenommen. Mit meinen Eltern fahre ich außerdem oft ins Ausland in den Urlaub.

Was wünschst du dir von deinem Gastschulaufenthalt?

Ich hoffe vor allen Dingen, dass ich selbstbewusster werde, viel offener auf Menschen mit anderen Nationalitäten zugehen kann und neue, für mich noch unbekannte, Kulturen kennenlerne. Natürlich geht es mir auch darum, mein Englisch zu verbessern und ein anderes Schulsystem kennenzulernen. Ich wünsche mir hauptsächlich, eine wunderschöne Zeit in Neuseeland zu erleben, neue Freunde zu finden und einfach „the time of my life“ zu haben.