Sonntag, 25. Juni 2017
Herzlich Willkommen bei Weltbürger-Stipendien!

Du befindest dich hier: weltbuerger-stipendien.de » WELTBÜRGER-Stipendiaten » Mari Ann S. (USA)

WELTBÜRGER-Stipendiatin:
Mari Ann S. - USA

Stifter:
Offaehrte Sprachreisen


Caroline E.



Vor- und Nachname

Mari Ann S.


Geburtsjahr

1998

Bundesland

NRW

Stipendiengeber

Offaehrte Sprachreisen

Hobbys und Interessen

 

Ich liebe es, Theater zu spielen, zu tanzen und zu singen. Natürlich treffe ich auch gerne meine Freunde und gehe shoppen oder höre Musik - das Klassische eben. Außerdem verbringe ich viel Zeit mit Babysitten.


Warum willst du ins Ausland?
Wie ist die Entscheidung gefallen?

Mit der Schule war ich 2011 in London. Das hat mein Fernweh geweckt. Seitdem bemühe ich mich, freue mich und die Zeit zur Abreise wird immer kürzer.

Gastland

In das Land der unbegrenzten Möglichkeiten! In die USA!

Warum dieses Land?

 

Alle meine Lieblingsfilme und -serien spielen in den USA – mit den ganzen Klischees über die Amerikaner. Ich würde mir gerne ein eigenes Bild machen, die ganz andere Mentalität und den berühmten School Spirit kennenlernen und mich ein paar tausend Kilometer weit weg zuhause fühlen.


Wann geht’s los?

Im Sommer 2014, besser gesagt im August

Wie lange bleibst du?

Für ein Schuljahr, das sind 10 Monate.


Wirst du eine öffentliche oder
private Schule besuchen?

 

Ich werde auf eine öffentliche High School gehen.

Wirst du bei einer Gastfamilie oder
im Internat leben?

 

Leben werde ich bei einer Gastfamilie. Es wird sich noch entscheiden welche, aber sie wird bestimmt wunderbar!

Was macht dich zum Weltbürger?

Ich bin neugierig, aufgeschlossen und tolerant. Das ist doch ein ganz guter Schritt Richtung „Weltbürger“. Ein Bürger der Welt zu werden ist, denke ich, ein ewiger und nie vollendeter Prozess. Aber irgendwann muss man ja mal anfangen, oder?

Was wünschst du dir von deinem Gastschulaufenthalt?

Ich träume davon, neue Lebenserfahrungen zu gewinnen, fremde Kulturen zu entdecken, neue Menschen und Freunde kennen und schätzen zu lernen und nicht zuletzt eine zweite Familie und Heimat zu haben und das alles mit ganz viel Spaß.