Samstag, 22. September 2018
Herzlich Willkommen bei Weltbürger-Stipendien!

Du befindest dich hier: weltbuerger-stipendien.de » WELTBÜRGER-Stipendiaten » Monika N. - Sansibar

WELTBÜRGER-Stipendiatin
Monika N. - Sansibar


Stifter:
World Unite!

Monika Stipendiatin World Unite!



Vor- und Nachname

Monika N.

Geburtsjahr

1998

Bundesland

Niedersachsen


Stipendiengeber

World Unite!


Hobbys und Interessen

Jeder, der mich persönlich kennt, weiß, dass meine Interessen sehr breit gefächert sind. Dabei bemühe ich mich, diesen in ehrenamtlichem Engagement nachzugehen und meine Freuden mit meinen Mitmenschen zu teilen. Unter anderem habe ich einen Hang dazu, (ungewöhnliche) Sprachen zu lernen, leidenschaftlich gerne zu kochen, zu singen, zu tanzen, zu gestalten, Dokumentationen zu schauen, mich weiterzubilden und umzudenken.


Warum willst du ins Ausland?
Wie ist die Entscheidung gefallen?

Nach Afrika zu reisen war schon immer ein Traum für mich. Der Wunsch, die Sprachen, die Kultur, das Klima und vor allem die Menschen kennenzulernen hat mich verknüpft mit meiner Erfahrung in einer fairtrade Non-Profit-Organisation dazu bewegt, mich für das Reisestipendium zu bewerben. WU! hatte für mich den überzeugendsten Internetauftritt bezüglich des Fokusses auf Freiwilligenarbeit und ich könnte nicht glücklicher darüber sein, dass mir diese Chance zuteil wird!


Gastland

Unterkommen werde ich im Jozani Forest Camp in unmittelbarer Nähe zum gleichnamigen Nationalpark im Süden Sansibars.


Warum dieses Land?

Sansibar ist bekannt als Gewürzinsel im Indischen Ozean nahe dem Festland Tansania. Gesprochen wird – neben Englisch – die ostafrikanische Handelssprache Suaheli, welche sich ebenfalls im Zeichentrickfilm "Der König der Löwen" wiederfindet. Ebenso weckten die spezifischen Freiwilligenprojekte im Tier- und Umweltschutz meine Neugierde.


Wann geht's los?

Ich werde im Sommer anreisen, sodass ich genügend Vorbereitungszeit habe. Derzeit tippe ich auf den Zeitraum von Juni bis Juli.


Wie lange bleibst du?

Mein Stipendium umfasst 60 Tage Unterkunft mit Vollpension, wofür ich mich herzlichst bei WorldUnite! bedanken möchte - ohne bestünde für mich weder die Möglichkeit dort hinzureisen noch zwei Monate zu verweilen, um etwas zu bewirken.


Was macht dich zur Weltbürgerin?

Die Erfahrungen mit Menschen aus unterschiedlichsten Herkunftsländern, das Bewusstsein und der Einsatz für unsere Umwelt auf einem größeren Maßstab machen mich zu einem Kosmopoliten. Lasst uns die Welt ein kleines Stückchen besser machen!


Was wünschst du dir von deinem Auslandsaufenthalt?

Ich möchte mich für die Projekte vor Ort einsetzen und meinen Abdruck in irgendeiner Form hinterlassen. Außerdem habe ich für den Auslandsaufenthalt die Landessprache Suaheli gelernt und würde gerne meine Kenntnisse darin perfektionieren sowie in die kulinarische Welt der sansibarischen Küche eintauchen.