Freitag, 6. Dezember 2019
Herzlich Willkommen bei Weltbürger-Stipendien!

Du befindest dich hier: weltbuerger-stipendien.de » WELTBÜRGER-Stipendiaten » Cornelius K. (Australien)

WELTBÜRGER-Stipendiat
Cornelius K. - Australien
Stifter:
Highschool Australia

Schüleraustausch USA



Vor- und Nachname

Cornelius K.


Geburtsjahr

2002


Bundesland

 


Stipendiengeber

Highschool Australia


Hobbys und Interessen

Ich bin ein lustiger Lockenkopf, der freundlich und neugierig ist. Freunde sind für mich das Wichtigste neben meinem Sport. Den Hauptteil meiner Freizeit nimmt das Floorball-Spielen ein. Floorball ist eine aufstrebende Sportart, ähnlich dem Eishockey.
Wie jeder andere Jugendliche in meinem Alter bin ich schwer von meinem Handy zu trennen und interessiere mich für Fotografie und Kunst.


Warum willst du ins Ausland?
Wie ist die Entscheidung gefallen?

Nach einem Elternabend kam mein Vater zu mir und fragte mich, ob ich Lust auf ein Auslandsjahr habe. Ich war sofort Feuer und Flamme bei dieser Idee, da ich schon immer neue Länder und deren Kulturen erkunden wollte. Außerdem möchte ich für mich selbst entdecken, ob ich mich auch ohne meine Familie und die gewohnte Umgebung im Leben behaupten kann.


Gastland

Australien, Queensland, Brisbane

 

Warum dieses Land?

Ich wollte „downunder“ und in ein englischsprachiges Land. In einigen anderen europäischen Ländern bin ich bereits gewesen. Der Lebensstil war dem in Deutschland jedoch immer sehr ähnlich, weswegen ich Australien als Ziel gewählt habe. Neuseeland interessiert mich auch sehr, doch dieses Land möchte ich mir für später aufheben.


Wann geht’s los?

Am 10. Juli 2019


Wie lange bleibst du?

1 Jahr


Wirst du eine öffentliche oder
private Schule besuchen?

 

Ich werde das Kelvin Grove State College besuchen, das ist eine öffentliche Schule.

 

Wirst du bei einer Gastfamilie oder
im Internat leben?

 

Ich werde bei einer netten Gastfamilie leben. Die ersten E-Mails wurden schon ausgetauscht. Dabei habe ich erfahren, dass neben den drei eigenen Söhnen und mir als Gastkind noch weitere drei Jungens untergebracht sind. Dies sind zum Teil Kinder aus Regionen Australiens, in denen ein direkter Schulbesuch nicht möglich ist und die auf Internate oder Gasteltern angewiesen sind.

 

Ich freu mich aber auch auf den Pool meiner Gastfamilie.  Das Meer ist auch nicht weit entfernt, so dass mir die Entscheidung sicher schwer fallen wird, wo ich mich abkühlen werde. Bei dem Klima wird es sicher des öfteren notwendig sein.
Einen sportlichen Anreiz bekomme ich auf jeden Fall dadurch, dass alle anderen Jungs auch Sport treiben.

 

Was macht dich zum Weltbürger?

Ich sehe das Stipendium als Lehrauftrag. Ich habe den Anspruch, mithilfe dieses Stipendiums viele Menschen, ihre Kulturen und das Land indem sie leben kennenzulernen. Ich bin also erst nach dem Auslandsjahr ein wirklicher Weltbürger.


Was wünschst du dir von deinem Gastschulaufenthalt?

Australien war bislang für mich unerreichbar! Ich möchte das Land erkunden, die Lebensweise kennenlernen und mit vielen neuen Eindrücken nach Deutschland zurückkehren. Ich versuche aber auch, ein Stück der deutschen Kultur mitzunehmen. Floorball möchte ich aber trotzdem weiterspielen und mich auch dabei weiterentwickeln.