Donnerstag, 17. Oktober 2019
Herzlich Willkommen bei Weltbürger-Stipendien!

Du befindest dich hier: weltbuerger-stipendien.de » WELTBÜRGER-Stipendiaten » Imogen L. - Kanada

WELTBÜRGER-Stipendiatin
Imogen L. - Kanada


Stifter:
MAP

Schüleraustausch Costa Rica



Vor- und Nachname

Imogen L.

 

Geburtsjahr

2004


Bundesland

Bayern


Stipendiengeber

MAP


Hobbys und Interessen

Ich spiele schon seit langer Zeit Geige, auch in unserem Schulorchester und habe schon immer meine Freude daran gefunden. Außerdem mache ich sehr gerne Sport und interessiere mich auch für fast alle Sportarten. Ich spiele Basketball in verschiedenen Ligen und leite andere Spiele als Schiedsrichterin. Zusätzlich schwimme ich bei der Wasserwacht und lerne dadurch auch Erste Hilfe. Tiere mag ich sehr, am liebsten jogge ich mit dem Hund meiner Patin über die Felder. Berge gehören fest in mein Leben- sei es zum Wandern, Skifahren oder auch für größere Hüttentouren mit meiner Familie.


Warum willst du ins Ausland?
Wie ist die Entscheidung gefallen?

In erster Linie möchte ich meine englische Sprache verbessern. Gerade durch meinen Lieblingssport Basketball habe ich hier einige Anknüpfungspunkte, daher war Nordamerika und v.a. Kanada „erste Wahl“. Da ich wahnsinnig gerne Teil eines dortigen Teams wäre, fiel sehr schnell die Entscheidung für ein ganzes Semester in Kanada. Das Schul- und Vereinsleben dort ist völlig anders aufgebaut als in Deutschland – ich bin sehr erwartungsvoll!


Gastland

Kanada, Vancouver Island, Campbell River


Warum dieses Land?

Ich möchte bewusst nicht in eine größere Stadt. Kanada zeichnet sich durch seine wunderschöne Landschaft aus – und wegen meiner Leidenschaft für Basketball war Nordamerika naheliegend.


Wann geht's los?

Ende August


Wie lange bleibst du?

5 Monate


Wirst du eine öffentliche oder
private Schule besuchen?

 

Öffentliche Schule- Carihi Secondary School


Wirst du bei einer Gastfamilie oder
im Internat leben?

 

Ich werde bei einer Gastfamilie leben. Ich bin schon sehr interessiert, wie sich das Leben dort von meinem gewohnten Umfeld unterscheidet und vielleicht sogar ähnelt.


Was macht dich zum Weltbürger?

Gerade durch meine Leidenschaft für den Teamsport Basketball bin ich sehr offen für andere Menschen, ihre Integration in eine Mannschaft oder – wie in der Musik – das Zusammenspiel im Orchester. Ich freue mich sehr auf die Begegnung mit der mir noch völlig unbekannten Kultur Kanadas, ihren Werten.


Was wünschst du dir von deinem Gastschulaufenthalt?

Ich wünsche mir viele neue Erfahrungen, bei denen ich hoffentlich viele liebenswerte und nette Personen treffe. Außerdem erhoffe ich mir durch meinen Kanadaaufenthalt bessere Englischkenntnisse. Besonders gespannt bin ich auf das Basketball-Training in Kanada – und ob ich vielleicht auch als Schiedsrichterin eingesetzt werde. Zudem wünsche ich mir durch die lange Zeit, die ich ohne meine Familie und Freunde verbringen werde, selbstständiges Handeln und mehr Verantwortung.