Samstag, 22. September 2018
Herzlich Willkommen bei Weltbürger-Stipendien!

Du befindest dich hier: weltbuerger-stipendien.de » WELTBÜRGER-Stipendiaten » Theresa K. (Finnland)

WELTBÜRGER-Stipendiatin
Theresa K. - Finnland
Stifter:
weltweiser

Schüleraustausch USA



Vor- und Nachname

Theresa K.

Geburtsjahr

2002


Bundesland

Ssachsen


Stipendiengeber

weltweiser - Der unabhängige Bildungsberatungsdienst


Hobbys und Interessen

Ich bin lieber in den Bergen als am Strand, lieber unterwegs als Zuhause, lieber in einem Abenteuer als in einer Routine. In meiner Freizeit mache ich Leichtathletik, spiele Querflöte, lerne Finnisch oder unternehme etwas mit meinen Freunden. Ich liebe es meine Umwelt und das, was mich bewegt, mit der Kamera in Fotoserien oder Kurzfilmen festzuhalten. Zudem schreibe oder zeichne ich gerne. Ich interessiere mich außerdem für Grafikdesign, Sport, Politik, Mathematik und Informatik.


Warum willst du ins Ausland?
Wie ist die Entscheidung gefallen?

Neues Land, neue Sprache, neue Leute. In mir hat sich der Wunsch für ein Jahr ins Ausland zu gehen, schon vor etwa drei Jahren festgesetzt. Ich will irgendwohin, wo keiner meinen Namen kennt, wo ich neue Kontakte knüpfe und einen neuen Alltag kennen lerne.

Die neue Kultur und die lehrreichen Erfahrungen die ich machen werde, sind aber nur die eine Seite. Auf der anderen freue ich mich auf die neue Landschaft und Umgebung, die ich mit der Kamera festhalten kann. Vor allem aber erwarte ich mit Spannung die vielen Momente mit neuen Menschen, mit denen ich Dinge erleben kann, für die es sich zu leben lohnt.

Noch vor einigen Monaten trennten mich viele Entscheidungen, hohe Preise und viel Aufwand von meinem Traum. Jetzt rückt die Geschichte vom Lagerfeuer mit Leuten, die mir jetzt noch so fremd vorkommen und vom Unterricht in einer Schule, die jetzt noch so fern ist, immer näher.


Gastland

Finnland

Warum dieses Land?

Finnland passt zu mir. Zugegeben, es war keine einfache Entscheidung und es hat mich viel Zeit gekostet, überhaupt ein nichtenglischsprachiges Land in Betracht zu ziehen. Aber warum nicht die ganze Weltkarte in die Hand nehmen und schauen, wo es einen hinzieht? Ich stelle mir die Landschaften vor, und freue mich auf Aktivitäten in der Natur, auf die Polarlichter, die ich sehen werde, aber auch auf die Gelegenheit, eine neue Sprache fließend sprechen zu lernen.
Finnlands politische Entscheidungen verfolge ich gerne, besonders interessiert mich ihre Bildungs-, Umwelt- und Flüchtlingspolitik.

Ich sehe Bilder, blättere in Reisebüchern oder lausche Erzählungen anderer und bewundere es – dabei konnte ich selber das Land noch nicht sehen. Umso gespannter bin ich auf den Tag, an dem ich meine Erwartungen mit der Realität auffrischen kann.


Wann geht’s los?

Im August. Das genaue Abflugdatum kenne ich noch nicht.


Wie lange bleibst du?

10 Monate


Wirst du eine öffentliche oder
private Schule besuchen?

 

Es wird eine öffentliche Schule, aber mehr weiß ich leider auch noch nicht.

Wirst du bei einer Gastfamilie oder
im Internat leben?

 

Ich denke oft an meine Gastfamilie, (bei der ich dann 10 Monate lang bleibe) doch ich kenne sie leider noch nicht.

 

Was macht dich zum Weltbürger?

Für mich ist es wichtig, meine Zeit zu nutzen und Entscheidungen zu treffen, die mein Leben spannend machen.
Ich unterhalte mich gerne mit anderen, bin offen für Neues und neugierig auf Fremdes. So kann ich über den Tellerrand schauen, meine eigenen Werte und Anschauungen hinterfragen.
Ich möchte meinen Kompass nutzen und nicht nur im Regal liegen haben - darum bin ich eine Weltbürgerin. Es gibt viel zu entdecken.


Was wünschst du dir von deinem Gastschulaufenthalt?

Ich wünsche mir Erfahrungen und Erlebnisse,
Kontakte und Freunde,
lehrreiche Momente und eine neue Sprache,
ein Jahr Pause vom Alltag und Spannung,
selbstständiges Handeln und Verantwortung,
fremde Landschaften und eine neue Kultur,
und dazu unvergessliche Erinnerungen.